Willkommen …

Willkommen …

… auf den Seiten des Small Open Educational Resources Award – OPERA.

Warum Open Educational Resources ?

Frei verfügbare Bildungsmaterialien sind ein Weg, um die gewaltigen Bildungsanstrengungen zu bewältigen, vor denen die Welt des 21. Jahrhunderts steht – das meint auch die UNESCO.

Warum Small OER ?

Große frei verfügbare Kurse (z.B. MOOCs) sind aufwändig in der Herstellung – sie können nicht für jedes Thema erstellt und nicht immer auf dem neuesten Stand gehalten werden. Small OER – kleine Wissensbausteine – können auch nebenbei entstehen. Beispielsweise gibt es tausende von sehr guten Anleitungen und Erklärungen für alle möglichen Themen im Videoportal Youtube.

Warum ein Wettbewerb ?

Mit diesem Wettbewerb wollen die Partner die besten solcher frei verfügbaren Wissensbausteine bekannt machen, als Beispiele und Ansporn für andere Menschen veröffentlichen und nachhaltig für die Nutzung in Bildungsmaßnahmen zur Verfügung stellen. (mehr …)

Lesen Sie mehr

Events

Preisverleihung
26 Jan

Preisverleihung

Die Preise werden im Januar 2017 auf der LEARNTEC in Karlsruhe vergeben.
Deadline
30 Nov

Deadline

Einreichungsschluss 30. November 2016
Juroren
30 Nov

Juroren

Bewerben Sie sich bis zum 30. November 2016 als Juror zur Anmeldung
Presseerklärung
27 Jan

Presseerklärung

Die Presseerklärung zum OPERA 2015 steht zum Download bereit: OPERA Presseerklärung vom 27.01.2015

Sponsoren

LEARNTEC

Sünne Eichler Beratung für Bildungsmanagement

Steinbeis-Transferzentrum Professionelles Lernen, Bildungsmanagement und IT

Simpleshow Foundation

Preisträger des OPERA 2015

OPERA Didaktik

Der OPERA 2015 für die freie Bildungsressource mit der besten Didaktik geht an das Projekt „Wissens:Werte Biodiversität“ von Jan Künzl, e-politik.de, weil hier mit klarer Sprache, einfachen Formen und schnörkellosen Animationen ein komplexes Thema aufgegriffen und zielgruppenübergreifend visualisiert wird. Durch die didaktisch hervorragende Aufbereitung, die untendenziös und mit nur geringfügig erhobenem Zeigefinger ein Zukunftsthema berührt, lässt sich dieses Material in einer Vielzahl von Lernsituationen zu unterschiedlichen Themen und bei unterschiedlichen Zielgruppen verwenden.

OPERA Technik

Der OPERA 2015 für die freie Bildungsressource mit der besten Technik geht an das Projekt „Digitale Zeitleiste: Kommunikations- und Massenmedien im 19. und 20. Jahrhundert“ von Dr. Christoph Pallaske, Projekt segu der Universität zu Köln, weil hier die technischen Möglichkeiten des Internet zur Verlinkung in exemplarischer Weise genutzt worden sind. Gerade die Nichtlinearität der modernen digitalen Medien erst ermöglicht die Individualisierung der Lernpfade und damit das bedarfsgerechte Lernen. Die Öffnung des Lernraums in das gesamte Internet hinein bildet somit die vernetzte, die konnektivistische Lebensweise ab, die sich in unserer Gesellschaft entwickelt.

Link: Historisch denken I Geschichte machen

INTUITEL

OER-Konferenz der UNESCO

LEARNTEC 2015

Expertenstimmen

till_kreutzer_quadrat
Die Förderung freier Bildungsmaterialien ist eine ganz wesentliche Aufgabe für die heutige Bildungspolitik.
Dr. Till Kreutzer, iRights.Lab, Berlin
sandra_schoen_quadrat
Für den freien Zugang zur Bildung sind offene Bildungsressourcen zentral.
Dr. Sandra Schön, Salzburg Research
Ebner_Martin 014R72dpi
OER ist zwingend notwendig für das Bildungssystem von morgen.
Dr. Martin Ebner, TU Graz
Jackie_09-05a_300s
Freie Learning Nuggets sind aus der zukünftigen Lern-Landschaft nicht mehr wegzudenken !
Dr. Jacqueline Henning
portrait_0112_400x400
Kleine frei verfügbare Wissensbausteine, etwa Videoclips, Infografiken oder Animationen, werden künftig eine wichtige Rolle spielen.
Prof. Dr. Peter Henning
no-image
OER finden, nutzen und selbst gestalten gehört zur Medienkompetenz in allen Bildungsbereichen.OER finden, nutzen und selbst gestalten gehört...
Monika Quenzer
View All